Deutsche Kurzanleitung

Deutsche Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung ist eine für den Anfang gedachte Schritt-für-Schritt-Erklärung für die ersten Versuche und Resultate mit der SR-90P-Makroschiene. Der IR-Controller ist darüber hinaus sehr flexibel und kann auch für andere Schrittmotoren konfiguriert werden, aber das würde den Rahmen für den Beginn sprengen.

Vorbereitung:

  • Kamera mittels Arca Swiss Platte auf der Makroschiene positionieren
  • Kamera an den IR-Controller mit Auslösekabel verbinden
  • Schrittmotor ebenfalls mit dem Controller verbinden
  • IR-Controller an den Netzadapter anschliessen

Einstellungen am IR-Controller vornehmen:

Je nachdem, welcher Schrittmotor oder welche Makroschiene mit dem Controller verwendet werden soll, sind folgende Einstellungen zuerst am Controller im Menu „Parameter“ (mit der Taste „PM“ auf der Fernbedienung aufrufbar) zu überprüfen.


Standardwerte für „MJKZZ SR-90P“-Schiene:

Power: 1.000 A
Idle: 0.250 A
Pitch: 1000
T/Rev: 400

Standardwerte für „QOOL 250“-Schiene:

Power: 1.500 A
Idle: 0.250 A
Pitch: 2000
T/Rev: 200

Standardwerte für „Ultra Rail“-Schiene:

Power: 1.500 A
Idle: 0.250 A
Pitch: 2000
T/Rev: 400

 

Erste Anwendung:

  • Am Besten Live-View der Kamera einschalten.
     
  • Objekt (Insekt, ect) am Insektenhalter positionieren und den Insektenhalter soweit vor/zurück verschieben, dass der Anfangspunkt (z.B. der vorderste Punkt des Objekts, welcher das erste Foto des Fokus-Stacking-Prozesses darstellen soll) halbwegs scharf erscheint.
     
  • Die weitere Einstellung zur maximalen Schärfe dieses Anfangpunkts wird dann mittels der Verschiebung der Kamera mit Hilfe der Fernbedienung getroffen. Dafür muss man sich im Controller im Hauptmenü befinden (Taste MN) und die Zeile POS sollte ausgewählt sein.


    Die Position der Kamera kann mit den Tasten +100, +10, +1, -100, -10, -1 verändert werden, bis der Anfangspunkt zu 100% scharf ist. (Tipp: Für größere Veränderungen der Position am Besten 100 drücken und dann durch einen weiteren Druck auf 1 stoppen.)

    Weiters kann auch für z.B. andere Schrittmotoren die Sensitivität für diese Postitionsverschiebungen am Controller geändert werden, indem man mit der Taste PM in das Parameter-Menü wechselt und in der ersten Zeile unter M.STP die Sensitivität (ebenfalls mit den +/- Zahlentasten) ändert. Standardmäßig reicht aber die Einstellung FULL aus.



  • Nun muss dieser ideale Anfangspunkt am Controller gespeichert werden. Dazu selektiert man mit den RAUF/RUNTER Pfeiltasten die Zeile START und drückt auf der Fernbedienung die Taste "=". Nun sollte unter START die Position angezeigt werden.
     
  • WICHTIG: Nun wieder auf die Zeile POS mit Hilfe der RAUF/RUNTER Pfeiltasten gehen und diesmal den Endpunkt für das letzte Foto der Fokus-Stacking-Serie festlegen.
     
  • Auch diese Position wird am Controller gespeichert, diesmal unter der Zeile END (ebenfalls mit der "="-Taste).
     
  • Jetzt muss die Schrittgröße berechnet werden, idealerweise sollen sich die einzelnen Aufnahmen um ca. 25% überlappen, damit die Fokus-Stacking-Software genügend Informationen für fehlerfreies Stacking zur Verfügung hat. Die Berechnung nimmt man am Besten mit einem Fokus Stacking Kalkulator vor, der im Internet gefunden werden kann.

    Die Schrittgröße ist dabei abhängig von der Vergrößerung des Objektivs und der eingestellten Blende. Diese Informationen werden in den Kalkulator eingegeben, das Ergebnis ist ein Wert in Millimeter (mm).
     
  • Diesen Wert nun im Hauptmenü des Controllers in der Zeile STEP eingeben. Falls von Millimeter (mm) auf Mikromillimeter (um) umgerechnet werden muss, am Besten in Google umrechnen.
    Nun wird in der Zeile "#" daraufhin die geplante und benötigte Anzahl der Aufnahmen angezeigt.
     
  • Jetzt kann der Aufnahmevorgang durch einen Druck auf die "PLAY"-Taste gestartet werden. Dieser Vorgang kann jederzeit mit der "STOP"-Taste abgebrochen werden. Zu empfehlen ist, vorher Live-View abzuschalten, denn dies verzögert bei den meisten Kameras den Aufnahmevorgang und benötigt auch Akku. (Es gibt nichts ärgerliches, wenn bei einem größeren Projekt bei Foto 257 von 280 der Akku dann ausgeht.)

Grundsätzlich sollte der Vorgang folgendermaßen ablaufen: Automatisches Betätigen des Auslösers - Pause - Kamera wird in die neue Position gebracht - Pause - Betätigen des Auslösers - Pause - Kamera wird in die neue Position gebracht - usw.

Falls aus irgendeinem Grund die Kamera zur nächsten Position bewegt wird und der Auslöser nicht betätigt wurde (kann zum Beispiel beim eingeschaltenen Live-View vorkommen), können im Time-Menü (Taste TK) die Parameter in den Zeilen WAIT, HOLD und SNAP angepasst werden.

Dies kann auch bei der Verwendung von Blitzgeräten der Fall sein, wenn der Blitz länger braucht, um wieder aufzuladen.

Mehr Informationen zu weiteren Einstellungen, findet man in der englischsprachigen Original-Anleitung (PDF-Link). Dieses wird aber ebenfalls nach und nach ins Deutsche übersetzt.

Just added to your wishlist:
My Wishlist
You've just added this product to the cart:
Go to cart page